Bio

(English below)
Der junge Bariton Samuel Hasselhorn (*1990) ist Gewinner der Young Concert Artists Auditions in New York und 2. Preisträger des Wigmore Hall Song Competition 2015 in London und gewann im Herbst 2013 den 1. Preis beim Internationalen Schubert Wettbewerb in Dortmund. Weiterhin ist er Preisträger beim Hugo Wolf Wettbewerb 2016 in Stuttgart und beim Boulanger-Wettbewerb 2013 in Paris. In Folge dessen war er im Sommer 2014 und 2016 Stipendiat des Ravinia Music Festivals in Chicago und im Januar 2015 an der Carnegie Hall in New York zu hören. Im Dezember 2014 wurde seine Debut-CD "Nachtblicke" mit Liedern von Schubert, Reimann und Pfitzner bei dem Label CC Classic Clips auf den Markt gebracht.

In der Saison 2016/17 wird Hasselhorn an der Oper Leipzig in einer Ballettproduktion der Carmina Burana zu hören sein und seine Liederabend-Debüts in New York und Washington D.C. mit Young Concert Artists geben. Außerdem wird er sein Rollendebüt als Masetto auf einer Oman-Tournee mit der Oper Lyon geben. Auf der Konzertbühne tritt der Bariton unter anderem in der Philharmonie im Gasteig in München auf und arbeitet erstmals mit Dirigenten wie Frieder Bernius, Hansjörg Albrecht und Reinhard Goebel.
Liederabende führten ihn bereits nach Japan, in die USA, die Schweiz, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Deutschland. Auch als Oratoriensänger ist Hasselhorn viel gefragt. So gab er im Dezember 2014 sein Debüt im Leipziger Gewandhaus und sang bei den Internationalen Händel-Festspielen in Göttingen, in Notre-Dame de Paris und im Hessischen Rundfunk. Als Opernsänger war er bereits in den Rollen des Herrn Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Guglielmo (Cosí fan tutte) und Aeneas (Dido und Aeneas) zu hören. Im März 2016 debütierte Hasselhorn mit der Hauptrolle in "Der Kaiser von Atlantis" von Viktor Ullmann mit dem Studio de l'Opéra de Lyon.

Der Bariton gewann 2010 das Jahresstipendium der Walter und Charlotte Hamel-Stiftung und ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang in Berlin; zudem erhielt er einen Förderpreis der Paul Lincke Gesellschaft. Im Juli 2011 wurde Hasselhorn als erstem Sänger und als erstem Deutschen überhaupt in Hannover der Gundlach-Musikpreis verliehen. Seit März 2012 wird er zudem von der Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert.

Im Rahmen von Meisterkursen erhielt Samuel Hasselhorn wichtige musikalische Anregungen von Kiri Te Kanawa, Kevin Murphy, Prof. Thomas Quasthoff, Helen Donath, Annette Dasch, Prof. Günter Binge, Irwin Gage, Angelika Kirchschlager, Prof. Edith Wiens und Prof. Martin Brauß.

Samuel Hasselhorn studierte zwischen 2008 und 2014 an der Hochschule für Musik und Theater Hannover Operngesang bei Prof. Marina Sandel und Prof. Jan-Philip Schulze. Seine Ausbildung wurde durch ein Gesangspädagogikstudium bei Prof. Marina Sandel ergänzt. Für ein Jahr studierte Hasselhorn am CNSMDP in Paris bei Malcolm Walker, Susan Manoff, Anne Le Bozec und Jeff Cohen. Derzeit studiert er noch im Rahmen der Soloklasse an der HMTM Hannover und wird stimmtechnisch von Patricia McCaffrey (New York) betreut.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

The young baritone Samuel Hasselhorn (*1990) is winner of the Young Concert Artists auditions in New York and second prize winner of the 2015 Wigmore Hall Song Competition in London. In 2013 he won first prize in the International Schubert Competition (Dortmund). He is also a top prize winner of the 2013 Nadia and Lili Boulanger International Voice-Piano Competition (Paris) and the 2016 Hugo Wolf Competition in Stuttgart. These successes resulted in an invitation to be a fellow at the prestigious 2014 and 2016 Ravinia Music Festival and the possibility to sing in New York's Carnegie Hall in the "Marilyn Horne - The song continues" - program in January 2015. His first CD "Nachtblicke" with lieder by Schubert, Pfitzner, and Reimann was released in December 2014.

Season 2016/17 includes his debut at the Leipzig Opera, where he will sing in a ballet production of Carmina Burana, as well as his recital debuts in New York and Washington D.C. with Young Concert Artists. He will also debut as Masetto with the Opera de Lyon. In concert Mr. Hasselhorn will debut at the Philharmonie Gasteig in Munich and will have his first collaborations with Frieder Bernius, Hansjörg Albrecht, and Reinhard Goebel.

His recital experience has taken him to Japan, USA, Switzlerand, Belgium, Luxemburg, France, and Germany. Samuel Hasselhorn is also frequently sought after as an oratorio and concert singer. 2014 brought his debut in the
  famous Gewandhaus Leipzig. Other debuts include the 2013 International Händel Festival in Göttingen, Germany and Notre Dame in Paris.

On the opera stage, Samuel Hasselhorn has performed the roles of Herr Fluth (Die lustigen Weiber von Windsor), Guglielmo (Cosí fan tutte), and Aeneas (Dido and Aeneas). In March 2016 he sang the lead role in "Der Kaiser von Atlantis" by Viktor Ullmann with the Studio de l'Opéra de Lyon.

Scholarships include a grant from the Walter and Charlotte Hamel Foundation, Gundlach Music Award (in which he was the first German and the first singer ever to receive), and the „Studienstiftung des deutschen Volkes“. In 2010, the baritone won a prize from the National German Voice Competition in Berlin, as well as an encouragement award from the Paul Lincke Association.

Masterclasses with Kiri Te Kanawa, Kevin Murphy, Thomas Quasthoff, Helen Donath, Annette Dasch, Günter Binge, Irwin Gage, Edith Wiens, and Martin Brauß add to his various musical experiences.
Samuel Hasselhorn earned his degree in Opera Performance from the Hannover Music School, which also included a year of study at the Paris Conservatory. He studied with Malcolm Walker, Marina Sandel, Jan-Philip Schulze, Susan Manoff, and Anne Le Bozec. He’s currently finishing up his post graduate diploma in Hannover and works regularly with his teacher Patricia McCaffrey (New York).